IFRS 13 und CVA für Banken und andere Institutionen

Die Bilanzierung von Derivaten nach IFRS stellt Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Insbesondere im Zusammenhang mit Credit Valuation Adjustments, also der Berücksichtigung des Kontrahentenrisikos bei der Preisdefinition von Swaps, Optionen oder Futures.

Kostengünstige und wenig rechenintensive Approximationsalgorithmen

Der International Financial Reporting Standard IFRS 13.B13 (d) fordert die Berücksichtigung marktüblicher Risikoprämien bei der Modellbewertung von Derivaten.

Im White Paper vom Februar 2015 der CVA Services GmbH wird die Verwendung des SA-CCR (Standard Approach for Counterparty Credit Risk) vorgeschlagen um eine volle Monte-Carlo Simulation Ihres Finanzportfolios zu approximieren. So kann dem scheinbaren Widerspruch zwischen notwendiger portfoliobasierter Sichtweise und bilanzieller Darstellung auf Ebene eines Einzelgeschäftes sinnvoll begegnet werden.

Die Approximationsalgorithmen des SA-CCR helfen dabei eine kostengünstige und wenig rechenintensive Numerik zu nutzen.

Abbildung: CVA-Rechenrezept aus Sicht der Inputparameter (CVA Services)

Erweiterung der System um volle Monte-Carlo Berechnung sinnvoll?

Es bleibt auf Bankenseite und für andere Unternehmen mit hohem Einsatz derivativer Geschäfte die Frage, ob es neben der bilanziellen Notwendigkeit einer CVA Berechnung und unseres Ansatzes über Approximationsmethoden des SA-CCR nicht doch sinnvoll wäre das Pricing und die Risikomanagement Systeme um eine volle Monte-Carlo Berechnung zu erweitern. Insbesondere für die Bewertung im Handel und zur aktiven Steuerung sowohl im Kreditrisiko als auch in der Bilanzierung unter IFRS.

Zielbild für die IT-Systemlandschaft klar definiert

In unabhängiger und intensiver Betrachtung der führenden Softwareunternehmen am Markt hat die CVA Services GmbH die Software der Firma Quantifi sowohl als marktführend als auch als kostengünstig in Lizenzierung und Implementation identifizieren können. Diverse Konsultationen zu CVAs und der Bilanzierung sind heute noch nicht final abgeschlossen. Ein Zielbild für die IT Systemlandschaft lässt sich aber schon heute klar definieren. Interdependenzen zwischen Bilanzierung und Bankenregulierung sowie zwischen Banken und Nichtbanken sind offensichtlich.

Thomas Schwiertz

Thomas Schwiertz ist Mitgründer der CVA Services GmbH und ver­ant­wortet den Bereich Financial Engineering. Er hat über zehn Jahre Er­fahr­ung im Risiko­management und in der Implementierung von Stan­dard­soft­ware sowie bei Eigenentwicklungen im Risikomanagement / Trading. Herr Schwiertz war unter anderem Senior Financial En­gi­neer bei Algorithmics, freier Unternehmensberater in der Finanz­bran­che sowie Mitarbeiter im Default Management bei der Eurex Clearing AG.

info(at)microstep.de