Lieber Dividenden als Zinsen? (!)

Die Dividendenrenditen für die globalen Aktienmärkte sind seit Jahren recht hoch - während Zinsen von Staatsanleihen stetig sinken. Das Investment in dividendenstarke Aktien bei effektiver Risikosteuerung zur Vermeidung von Verlusten ist daher eine sehr attraktive Strategie.

Dividendensegen deutscher Unternehmen

Die deutschen Unternehmen beglücken ihre Aktionäre mit hohen Dividendenzahlungen. Die Allianz ist mit über 5% Dividendenrendite Spitzenreiter im DAX. Die 30 DAX–Unternehmen bieten aktuell eine Dividendenrendite von mehr als 3%.

Ausgeschüttet wird auch deshalb, weil die Unternehmen auf enormen Cash-Beständen sitzen und nicht wissen, wie sie das Geld investieren sollen. Ein weiterer Aspekt liegt in negativen Zinsen bei der kurzfristigen Geldanlage für die Unternehmen.

Die Aktienindices erklimmen ein Rekordhoch nach dem nächsten. Die Warnungen vor dem nächsten Crash werden immer lauter. Trotzdem werden Aktien gekauft.

Dividendenrenditen globaler Aktienindices vs. Germany Gov Bond Yield 10Y.

Es lohnt sich genauer hinzusehen

Die Dividendenrenditen für die globalen Aktienmärkte liegen seit vielen Jahren zwischen 2% und 3,5% pro Jahr. Das aktuelle Niveau liegt weltweit bei über 2,5% und das trotz hoher (?) Bewertung der Aktienmärkte.

Eine Selektion der Aktien nach hohen Dividenden bringt noch höhere Dividendenrenditen von aktuell ca. 4% p.a. Auch hier liegen tiefe Werte historisch bei immer noch 3,5%. In Phasen von spürbaren Marktrückgängen liegen die Renditen gar bei  über 5%.

Unterstellen wir, dass Aktienmärkte langfristig positive Renditen abwerfen die über 5% p.a. liegen - und das ist sicherlich keine abwegige Vorstellung - lohnt sich also ein Investment in dividendenstarke Aktien. Liegt doch die liquide Rendite (Dividende) auf Basis der jeweiligen Marktbewertung immer noch bei 2% und damit spürbar höher als die Zinsen von Staatsanleihen.

Diese Aussage gilt nun selbst bei passivem Investment.

Gelingt es darüber hinaus durch effektive Risikosteuerung Phasen negativer Kurswertentwicklung in ihrer Auswirkung spürbar zu begrenzen, sollte sich eine sehr attraktive Gesamtperformance mit einer hohen laufenden Ausschüttung kombinieren lassen.

Eine hoch attraktive Lösung für langfristig orientierte institutionelle und private Investoren. Mit unseren TOM–Konzepten haben wir die richtigen Ansätze dafür. Ein Gespräch lohnt sich.