Mit QuantLib "excelts" sich leichter und schneller

Modernes Risiko- und Portfoliomanagement ist ohne komplexe finanzmathematische Software nicht mehr denkbar. Die Eigenentwicklung solcher Systeme verschlingt oft Unmengen von Ressourcen. Warum also nicht auf eine Open-Source-Lösung zurückgreifen? Die QuantLib ist ein Kandidat – wir stellen die Bibliothek vor.

Financial Engineering mit QuantLib

Die QuantLib ist eine Open Source C++ Bibliothek, die ein Framework für quantitative Analysen bereitstellt. Während die ersten Versionen noch auf einfache Zinsprodukte, Optionen und Risikokennzahlen beschränkt waren, bietet die QuantLib heute mit der Version 1.3 ein weites Spektrum an finanzmathematischen Methoden.

So können auf Grundlage diverser Modelle, gerade für Anleihen, unterschiedlichste Kennzahlen wie etwa Spreads, Renditen oder Sensitivitäten gerechnet werden.

QuantLib auf neuen Wegen

Der hohen Performance von C++, die besonders in Projekten mit großem Datenvolumen von Vorteil ist, stehen der relativ komplexe Code und die umständliche Anbindung an andere Systeme, z.B. Datenbanken, gegenüber. Aus diesem Grund ist es sinnvoll auf zwei Erweiterungen der QuantLib zurückzugreifen.

Zum einen ist es möglich, die C++ Bibliothek in eine C# Bibliothek für .NET zu wrappen. Das QuantLib-SWIG Projekt stellt dazu einen Satz von Interfacedefinitionen bereit, mit dem eine C# Bibliothek erzeugt werden kann. Über diese kann bequem aus C#-Projekten auf die C++ Routinen zugegriffen werden.

Andererseits kann man die Klassen und Methoden der QuantLib über das QuantLibXL Addin in Microsoft Excel ansprechen.

Die Abbildung der Klassenstruktur in die zell- und formelbasierte Architektur von Excel bietet z.B. die Möglichkeit, auch externe Datenprovider wie etwa Bloomberg oder Reuters anzubinden. Insbesondere zum Entwickeln und Validieren neuer Modelle ist dieser Weg hervorragend geeignet.

QuantLib in Aktion

Mit den Erweiterungen QuantLib-SWIG und QuantLibXL lässt sich also in der Praxis eine Infrastruktur für den produktiven Einsatz der QuantLib aufbauen. Auf der einen Seite stehen die einfache Integration und die komfortable, performante Umsetzung in C#, auf der anderen Seite die flexible Entwicklung und Validierung neuer Modelle in Excel.

Aus diesen Gründen haben wir uns kürzlich auch bei einem Projekt für das Research einer großen europäischen Investmentbank für den Einsatz der QuantLib entschieden. Im Fokus stand die tägliche Berechnung von Renditen, Asset Swap Spreads, Mid Swaps, Z-Spreads und verschiedenen Durationen für das gesamte iBoxx EUR Universum mit über 2600 Anleihen. Mithilfe der QuantLib konnten wir diese Anforderungen in äußerst kurzer Zeit und mit geringem Entwicklungsaufwand erfüllen.

Dr. Jochen Schmidt

+49 89 4377779-0
info(at)microstep.de