Zinsstrategie: Cross Asset Relative Value Arbitrage

Die „neuen“ Finanzmärkte unterscheiden sich vor allem hinsichtlich der regulatorischen und politischen Einflussnahme von den Märkten vor der Krise. Microstep hat ein Team zusammengestellt, das die Auswirkungen dieser Situation zu nutzen weiß.

Cross Asset Relative Value Arbitrage

Durch die zunehmende Regulierung werden Risk/Reward-Überlegungen überlagert und Marktteilnehmer agieren regulatorisch und politisch motiviert. Dadurch entstehenden Ungleichgewichte an den Finanzmärkten. Diese stellen für viele Investoren eine große Herausforderung dar. Sie lassen sich aber auch durch gezielte Transaktionen nutzen. Vor allem die Zins-, Kredit- und Währungsmärkte bieten viele Chancen mit einem interessanten Risk/Reward-Profil.

Quantitative Analyse und Erfahrung

Um diese Chancen systematisch zu erkennen, haben wir ein Relative-Value-System entwickelt, mit dem wir ständig Anleihepreise, Zinskurven und Optionspreise analysieren und nach Marktverzerrungen absuchen. Investmentmöglichkeiten werden damit automatisch vorgefiltert.

Wenn der Preis nicht stimmt, wird es für uns interessant.

Haben wir mit unserem Relative-Value-System einen interessanten Bereich identifiziert, beginnt ein aufwändiger Analyseprozess, der neben quantitativ-statistischen Methoden vor allem auf unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Trading, Strukturierung und Risikomanagement aufbaut. Unsere bisher identifizierten Trades haben seit Juni 2010 eine kumulierte Rendite von 8,71% p.a. (bei 4,91% Vola) eingebracht.

CARVA-Wertentwicklung in % des Anfangswertes

Unsere Handelsstrategie nennen wir CARVACross Asset Relative Value Arbitrage.

Markus Höchtl

+49 89 4377779-0
fm.info(at)microstep.de